Letzte Aktualisierung dieser Seite

27/04/17 01:07

Auf diese Seite findet ihr die neuesten Nachrichten.  Termine findet ihr auf dem Kalender.


01/05/2017

Wir sind zwar gut im Updaten, aber leider nicht ins Publizieren...  Ein Update von August 2016 ist irgendwie und irgendwo stecken geblieben.  Also : In Oktober 2015 hat einen Speiserohrtumor Daniel erwischt.  Drei schwere (und 12 leichtere) Operationen weiter waren die vorgesehene 2,5 Wochen schon 3 Monate im Krankenhaus geworden.  Charles EJ Moulton übernahm sechs "Welcome Elvis" Termine.  Am 17. November 2016  war Daniels "comeback".  Seit dann ist er wieder völlig da - obwohl mit 56 Kilo weniger.  Wir haben Fotos dieser Vorstellung auf die Fotoseite geladen. 

    Übrigens hat YouTube kapituliert was die "4 Men Trio" Videos betrifft.  Die sind in Deutschland wieder zugänglich.  Auf unsere Downloads-seite finden Sie Links zu einige dieser Clips.

Breaking : Ab den 19.11.2017 spielt Daniel Gepetto (und eine Menge andere Figuren) in "Pinocchio" am Junges Theater Bonn !

23/04/2015

Wie versprochen noch eine Reihe von Pics von "Dinner for One, Killer for Five".

21/04/2015

Es ist schon ein Jahr her, seitdem ihr von uns gehört habt. Hauptsächlich, weil es nichts Erwähnenswertes zu erzählen gab, aber auch weil Daniel einige gesundheitliche Probleme hatte. In dieser Zeit hatte seine Webseite verständlicherweise keine Priorität. Die folgenden Höhen und Tiefen reichen bis Oktober 2013 zurück.

    Das Weihnachtskonzert in Herten mit dem „ 4-Men Trio“ war großartig. Wir würden ja gerne einige Momente aus diesem Konzert mit euch teilen, aber YouTube boykottiert aktuell, und sehr vehement, unseren 4MT Kanal. Wir dürfen keine eigenen Clips veröffentlichen, nicht einmal für unkommerzielle Zwecke. Für diejenigen von euch, die das Konzert noch einmal (oder auch zum ersten Mal) erleben möchten, ihr müsst euch die DVD bestellen, was natürlich über diese Webseite möglich ist. Eine kurze E-Mail an: Webmaster@danielconinx.com genügt. Wenn YouTube 4MT boykottiert, dann boykottiert 4MT YouTube. Wir werden keine weiteren Clips bei YouTube hochladen, und der 4MT Kanal wird geschlossen. Auch werden wir es YouTube untersagen irgendetwas, was mit dem 4MT in Verbindung steht, zu veröffentlichen. Das mit Spannung erwartete neue Konzert: „We Sing the Songs“, musste leider ebenfalls abgesagt werden. Es wurde auch boykottiert, dieses Mal von dem Arbeitgeber zweier Mitglieder des 4MT. Wir konnten leider nichts daran machen.

    Zwischen November 2013 und März 2014 kehrte Daniel auf die „richtige“ Bühne zurück, als Oberinspektor „DeCraven“ in „Dinner for One, Killer for Five“, die Vorgeschichte des berühmten Sketches „Dinner for One“. Leider gibt es davon nicht viele Bilder, aber die wenigen, die vorhanden sind, werden hier in der deutschen Bildergalerie zu finden sein. Daniels letzter Bühnenauftritt (bis zum heutigen Datum) war im August 2014, als er den Part des Reguil (Moses Schwiegervater) in dem Poporatorium „die 10 Gebote“ von Michael Kunze in Wipperfürth übernahm.

    2014 war, unglücklicherweise, gespickt mit einer Serie von Katastrophen. Die Serie begann im Februar, mit einer heftigen Infektion mit dem tödlichen Krankenhauskeim MRSA, die zu einer zweifachen Operation am Ellenbogen und an der linken Hand führte. Das absolut ungeahnte Resultat dieser Infektion war ein unerwarteter (ungeplanter und ungewollter) Umzug von Meckenheim nach Bonn, inklusive dem verwaltungstechnischen Chaos, das daraufhin folgte. Mitten während des Umzuges erlitt Daniel einen heftigen Arthroseanfall im linken Knie –perfektes Timing. Versucht mal einen Umzug zu organisieren, wenn ihr kaum laufen könnt. Als er sich endlich in seinem neuen zuhause eingerichtet hatte, entschied er eine Woche in Frankreich zu verbringen, um seinem Knie etwas dringend benötigte Entspannung zu gönnen. Wieder einmal schlug das Schicksal zu, und Daniel wurde in einen Autounfall auf einer französischen Autobahn, kurz vor Paris, verwickelt. Totalschaden; so wurde der erste Tag seines Urlaubes auch der Letzte. Zeit für ein neues Auto. Wenn jemand von der Steuerbehörde dies zufällig liest: Es gibt keinen Grund um mit dem Sabbern zu beginnen. Das neue Auto ist eigentlich ein altes Auto, es hat nur "Peanuts" gekostet.
Nachdem all dies überstanden war, entschied ein belgischer Bürokrat Daniels Firma ArTeConDa für bankrott zu erklären, da "jemand" 1990 einen kleinen Fehler gemacht hatte. Das war das Sahnehäubchen auf dem Kuchen. Die Kirsche oben drauf war die Tatsache, dass Daniel einen wichtigen, rechtlichen Streit, mit dem deutschen Finanzministerium, verlor. Dieser Fall hätte nämlich zum europäischen Gerichtshof nach Luxemburg gehen müssen, aber Daniel hatte die 250.000 €, die solch ein Verfahren kosten würde, nicht. Inzwischen war das Jahr acht Monate alt…

    Die Lage beruhigte sich anschließend, aber ihr werdet verstehen, dass er während des restlichen Jahres extrem besorgt war, und weder in der Stimmung, noch in der Lage, war irgendetwas Kreatives zu machen.

    Wie auch immer, nun ist 2015 und die Zeit ist reif das Daniel „wiederaufersteht“. Sein Comeback ist auf den 1. und 15. August datiert, er wird in Rheinbach den französischen klassischen Bariton Louis-Richard Grandvoix in der Weltpremiere von „Welcome Elvis - jede Hüfte schwingt anders“ eine Musicalrevue von Nadeem Ahmed, spielen. Weitere Informationen dazu findet ihr hier: www.rhein-zirkel.de. Die Chance ist da, dass mehrere Stücke dieses Autors in 2015 und 2016! folgen könnten/werden.

    Des Weiteren plant Daniel eine Rückkehr nach Belgien. Eine künstlerische Rückkehr wohlgemerkt. Im März 2015 wurde er gebeten die Regie für das Theaterstück „Love Letters“ (A.R. Gurney) für COMING HOME Productions, starring Erik Maes und Nicole Zeldenrust zu übernehmen. Die englischsprachige Produktion wurde von einem internationalen Publikum begeistert angenommen. Es kamen Gratulationen von internationalen Berühmtheiten, wie dem französischen Schauspieler und Regisseur Henri Garcin, und dem britischen Autoren und Kritiker John Couth.
Es gibt zwar bisher keine weiteren festen Termine, aber gute Chancen, dass Daniel im Laufe des Jahres mit einem neuen Stück nach Belgien zurückkehrt. Seine eigene Produktion nimmt langsam Formen an. Frank Hoelen unterschrieb um bei Daniels erste Ein-Mann-Show „35 Jahre auf der Bühne, und trotzdem kein Promi“ Regie zu führen. Wann und wie die Show aufgeführt wird hängt von mehreren Faktoren ab, so müssen Sponsoren und ein Produzent gefunden werden. Aber wie sagt Frank Hoelen so schön: „Sobald der kreative Teil erledigt ist, folgt der Rest.“

01/11/2013

Der Sommer ist vorbei und mit ihm der Gouverneur von Kalifornien in „Z- Die Maske des Zorros“. Die Produktion, welche eine Weltpremiere war, war ein riesiger Erfolg. Daniel wurde sogar in der Fachpresse erwähnt. Artikel aus der „Musicals“ und „Da Capo“ könnt ihr hier finden, gemeinsam mit einigen lokalen Kritiken.

    “Wachgeküsst- das Dornröschen Musical“ war ebenso ein Erfolg, obwohl im Gegensatz zu dem was wir am 15 März geschrieben haben, Daniel nicht Jacob, sondern William Grimm gespielt hat. Er spielte ebenfalls den Froschprinzen, was bei 39 Grad nicht so lustig war wie es klingt. Offenbar war der Frosch jedoch lustig genug, Daniel bekam nämlich einige Partyanfragen und Ähnliches. Er sagte dankbar ab. Seitdem und in absehbarer Zukunft ist sein Spielplan leer. An alle die ihn buchen möchten: ihr wisst wie!

    Das mit Spannung erwartete Weihnachtskonzert ist nun offiziell: Am 15. Dezember präsentiert 4MT „Joy to the World- 4MT wishes you a very Bari Christmas“ im Hertener Schloss. Tickets kann man über die Hertener Website buchen. Das Weihnachtskonzert in Schalke wurde unglücklicherweise aus lokalen und organisatorischen Gründen abgesagt. Der Veranstalter war besorgt, dass zwei Konzerte die sowohl zeitnah als auch in benachbarten Städten stattfinden würden nicht genug Publikum anziehen können. Aber jedes Unglück hat auch sein Gutes, 4MT wird nach Gelsenkirchen zurückkehren und zwar am 23. Februar 2014 mit einem brandneuen Konzert „We sing the Songs“ (Arbeitstitel).

    Das Konzert in Schalke letztes Jahr brachte 4MT einen Bonus ein. Der anwesende Bürgermeister von Gelsenkirchen war so von ihnen begeistert, dass er 4MT einlud das renovierte Rathaus am 31. August 2013 mit zu eröffnen.

15/03/2013

Wie es schien hatten wir recht: Der 21 Oktober 2012 war der einzige Tag an dem Daniel im Jahr 2012 auf der Bühne zu sehen war. Nach einer Facebook-Umfrage entschieden sich die drei Baritöne für den Namen: „The 4-Men Trio“. Sie werden ihr neues Konzert: „ A Bari Happy Christmas“ im Dezember 2013 präsentieren.
Nun zu Daniel: Ihr habt dieses Jahr mehr Chancen, ihn auf der Bühne zu sehen. Vom 13 Juni 2013 bis zum 26 Juli 2013 wird er den Gouverneur von Kalifornien im Musical „Z- The Musical of Zorro“, bei den Clingenburg Festspielen in Klingenberg am Main (Bayern) verkörpern.
Um die verlorene Zeit wieder aufzuholen, wird er ,ebenfalls in Klingenberg, den Jacob Grimm in „Wachgeküsst“ dem Dornröschen Musical spielen und zwar vom 20 Juni 2013 bis zum 28 Juli 2013. Anschließend ist wieder „gähnende Leere“ in seinem Spielplan, bis zu dem oben erwähnten „ 4-Men Trio“ Konzert.

01/09/2012

Ich weiß! Es ist fast ein Jahr seit dem letzten Update vergangen. Warum? Weil es nichts gab, worüber ich euch in Kenntnis setzen konnte. Anscheinend geht der Trend immer noch dahin, junge und wunderschöne Menschen einzustellen und Daniel kann kaum als ein solcher beschrieben werden….
Der Verkauf des Buches läuft wie erwartet: Wir haben kein einziges bis jetzt verkauft. Es ist immer schön, wenn man sieht, dass die eigenen Erwartungen erfüllt werden. Das bedeutet auch, dass die Veröffentlichung von: „Visits to a friend- Travel tales from the Averyron“ in absehbarer Zeit nicht ansteht. Also warum dieses Update? Aus zwei Gründen: Erstens haben wir einige Seiten auf Dieser hinzugefügt. Daniel hat eine Facebookseite gegründet: „The Autodidacts Guide to Ancient Egypt“ (ein weiterer, erfolgloser, Versuch, sein Buch zu promoten) um verwandte Seelen zu finden und um an einem Buch mit demselben Titel zu arbeiten. Ob ihr es glaubt oder nicht, zu diesem Zeitpunkt haben 1 800 Leute die Seite „geliked“. Keiner hat das Buch gekauft, aber man kann ja nicht erwarten, dass alles gleichzeitig passiert. Als er versuchte die Niederschrift eines Seminars über das Entschlüsseln von Hieroglyphen zu veröffentlichen, „weigerte“ Facebook sich massiv, die Hieroglyphen darzustellen. Auf der Suche nach einer Lösung des Problems kam er zu uns und wir entschieden uns, die Niederschrift hier als pdf. Dateien zu zeigen. Wir haben zwei weitere Seiten eingerichtet mit allen Informationen, die man jemals über dieses Thema brauchen könnte. Ihr findet sie in der linken Spalte auf der Startseite oder hier.
Zweitens ist da ein Schnipsel, ein winziger Leckerbissen an der Künstlerfront. Gemeinsam mit den Baritönen Charles E.J. Moulton und Michael Dahmen und dem Pianisten Desar Suleimani vom Musiktheater im Revier in Gelsenkirchen, Daniel wird bei dem Konzert „The three Baritones: Around the World in Three (bari)Tones“ auftreten. Das Konzert wird in der Friedenskirche in Gelsenkirchen am 21 Oktober 2012 um 18.00 Uhr stattfinden. Wenn ihr Daniel in diesen Jahr auf der Bühne sehen wollt, dann auf nach Gelsenkirchen, denn es scheint, als werde dies der einzige Termin 2012 sein, an dem Daniel auf einer Bühne steht.

04/11/2011

Wir sind stolz, dass wir, etwas eher als erwartet, Daniels erstes Buch ankündigen dürfen. "Upper Egypt : The Egypt of the New Kingdom - A Travel Tale" kann man nun über diese Webseite für nur 5 Euro erwerben! Bei Interesse schreibt bitte eine entsprechende e-Mail an folgende Adresse: daniel@danielconinx.com. Wir werden euch dann umgehend eine e-Mail mit weiteren Informationen zusenden.
 

20/09/2011

Ja es ist uns bewusst, es ist eine Weile her... Aber die Wirtschaftskrise macht sich auch in der deutschen Theaterwelt bemerkbar- und wie! Kombiniert mit dem Trend nur noch “Schöne- Menschen-Shows” zu produzieren ist es für Daniel ziemlich schwer geworden irgendwo einen Job zu finden. So wurde “Veränderung” das Schlüsselwort 2011. Aus dem Musicaldarsteller wurde plötzlich ein “Voice – over- artist” und ein Autor. Das erste Buch: “Upper Egypt – The Egypt of the New Kingdom – A Travel Story” kann man bald über Facebook erwerben. Ein zweites Buch (“ Visits to a Friend – Travel Stories from the Aveyron”) wird 2012 folgen. Ebenso arbeitet er hart an einem Fantasybuch, aber für dieses Buch gibt es noch keinen Erscheinungstermin. Die anderen beiden wird es als e-Books geben. Was, wie und wo...das wird bald hier bekannt gegeben.
 

Des weiteren ist es uns gelungen, einige Backstage Fotos von der Jekyll & Hyde” Tour zu bekommen. Ihr findet sie hier in der “Deutschen Galerie”.

04/08/2010

Sechs Monate sind seit dem letzten update vergangen. Dies tut uns sehr leid, aber wir hatten nichts Aufregendes zu berichten. Die Premiere von „Jekyll und Hyde“ in Nordhausen war ein voller Erfolg. Daniel Eriksson führt in eine Regie von Iris Limbarth eine spektakuläre Cast an, so dass es einige extra Termine im Herbst geben wird. Diese Termine findet ihr im Kalender.

    Das Musical „Jekyll und Hyde“ wird wohl zu einem festen Bestandteil in Daniels Leben, zum dritten Mal wird er den Bishop of Basingstoke, dieses Mal in einer Tourproduktion vom Landgraf Konzertdirektion in eine regie von Andreas Gergen und Christian Strupeck verkörpern. Diese startet im Dezember und die Termine findet ihr ebenfalls im Kalender.

    Wir haben einige Bilder der „Jagdszenen aus Niederbayern“ und von „Jekyll und Hyde“ hinzugefügt. Eine Zeitung in Nordhausen fand Daniel interessant genug um ihm eine halbe Seite zu widmen. Den Artikel findet ihr hier.


    Was könnt ihr in den nächsten Monaten erwarten ? Die englische Version seines Reiseführers über Oberäqypten ist fast fertig. Weiterhin hoffen wir euch bald einige weitere Videoclips der „Jagdszenen aus Niederbayern“ und von „Text & Ton 0.2“ präsentieren zu können.
 

16/02/2010

Unglücklicherweise haben einige technischen Probleme das letzte Update gestört und ein sehr voller Zeitplan hat verhindert, dass das Update früher durchgeführt wurde. Also sind wir jetzt in der absurden Situation, dass einige der Neuigkeiten bereits hinfällig sind.
Glücklicherweise haben wir auch ein paar Neuigkeiten, die wir euch bei diesem speziellen Update mitteilen können: Daniel kehrt auf die Musicalbühne zurück! „Text & Ton 0.2“ war so ein Erfolg, dass zwei weitere Aufführungstermine am 26. und 27. Februar festgesetzt wurden. Wer zu dem Zeitpunkt in Bremen ist: Daniel hat zwei Freikarten für diese Show!
Daniels Aufenthalt in Bremen geht früher zu Ende als geplant. Am 1. März beginnen die Proben für „Jekyll und Hyde“ im Theater in Nordhausen. Die Regie führt hier Iris Limbarth (erinnert ihr euch an „Vom Geist der Weihnacht“ in Frankfurt?) Premiere dieser Show, in der Daniel wieder den Bischof von Basingstoke verkörpern wird, ist am 9.April 2010. Weitere Informationen werden wir hier bekanntgeben.

20/12/2009

Die Premiere rückt für Daniel immer näher. Am 18.Dezember war gleichzeitig Premiere und Deniere für "Text & Ton 0.2". Ein einmaliger Auftritt mit verschiedenen Musicalsongs.

Am 22.12 findet eine öffentliche Probe der "Jagdszenen aus Niederbayern" statt. Die offizielle Premiere dieses Stückes ist am 7. Januar 2010. Weitere Daten findet ihr im Kalender. Damit wäre dann die Arbeit des Regisseurs Peter Dorsch getan. Ab dann übernimmt Patrick Schimanski den Job, für ein Stück, dass im März Premiere haben wird. Welches dies sein wird, wird noch nicht verraten. Aber wir werden es euch bald wissen lassen.

Wir haben zwei neue Videos von der Revue "Lollipop und Strandbikini" der Bad Vilber Burgfestspiele aus dem Jahr 2008 hochgeladen. Leider wird Daniel dieses Jahr nicht bei den Burgfestspielen zu sehen sein. In der diesjährigen Revue gibt es dort keine Rolle für "Nichttänzer".

22/10/2009

Endlich ist Daniel zurück im Geschäft. Die Proben beginnen am 2. November beim Theaterlabor des Concordiatheaters in Bremen. Leider hat Daniel keine Idee, um was für eine Produktion es sich handelt. Das Theaterlabor ist eine Art Repertoireensemble, also kann Daniel, abweichend zur Tradition, zu seiner alten Liebe zurückkehren: dem Theater. Das ist vielleicht für die Musicalfans unter euch etwas traurig, aber für die nächsten sechs Monate wird sich Daniel auf das Schauspiel und nicht auf den Gesang konzentrieren.Was danach passiert ?  Keine Ahnung, ich weiß auch nicht mehr als ihr.

Diese Spielzeit - die drei bis fünf Theaterstücke beinhalten wird - endet Ende April. Sobald wir weitere Informationen über die Stücke und die Aufführungszeiten erhalten, werden wir es euch wissen lassen.

16/06/2009

Einige Fehler im neuen System wurden behoben.  Der Flash-intro wurde erneuert.

01/06/2009

Es hat "a bissl" gedauert, aber jetzt ist die neue Seite: www.danielconinx.com endlich online ! Wir belohnen euch gerne mit neue Foto's, nicht nur wie versprochen von "Jamie Oliver" und "Lollipop", sondern auch von "Jekyll und Hyde". Wir haben sogar ein neues Video für euch ! "Das Jamie Oliver Dinner" ist inzwischen Pleite, dank der Deutsche Justiz und British Equity. Hoffentlich sehen wir diesen Produzent nie wieder ! Daniel singt vor und hofft auf einen neuen Job, inzwischen beschäftigt er sich mit seinen Foto's von seiner Ägyptenreise. Wenn Sie diese sehen möchten, dann bitte hier klicken. Passen Sie auf, denn das Album befindet sich nicht auf unsere Webseite sondern, auf Daniels persönliche Facebookseite.

04/12/2008 - 24/03/2009

Die JAMIE OLIVER DINNER SHOW war eine komplette Katastrophe.  Urteilt selbst : der weltbekannte Chefkoch erschien nur für weniger als drei Minuten in einer 4-stündigen Show. Diese drei Minuten wurden in vier Einspielungen auf einer Videoleinwand präsentiert.  Haltet während der gesamten Show nicht nach Jamie Oliver Ausschau, er ist nicht da !  Der Mann lieh für diese Farce nur seinen Namen und kreierte das Menü und das ist alles, was er zu dieser Show beitrug.  Es ist als ginge man zu einem Mozart Konzert und hört stattdessen drei Stunden lang Shostakovic.

    Das Drehbuch der Show war ebenfalls ein Witz : über 100 Seiten; mehr als die Hälfte waren Regieanweisungen, der Rest war fast ausschließlich der Text für einen Darsteller.  Todlangweilig und selbst für den besten Schauspieler absolut unspielbar.  Also weg mit dem Skript, und für fünf Wochen versuchten Daniel und die anderen armen Seelen, die dabei waren, irgendetwas auszuarbeiten, das mehr oder weniger vor einem Publikum bestehen würde.  Drei Tage nach dem Beginn der Proben haben drei , im nach hinein betrachtet, sehr weise Menschen der Hamburger Produktion, gekündigt.  Zwei Wochen später wurde der Rest der Hamburger Produktion nach Hause geschickt, die Show wurde abgesagt.  Die Frankfurter Show ging dennoch weiter.  Nach fünf Wochen dachten sie sie hätten einen Kompromiss gefunden und eine mehr oder weniger spielbare Show entwickelt.  Auftritt des Produzenten.  Mit so viel Ahnung von Theater und Schauspiel wie eine Kakerlake von Quantenphysik.  Aber er ist der Boss und er war nicht wirklich von dem begeistert, was er gesehen hat (höchstwahrscheinlich weil es ihm gelungen ist sich für zwei Minuten von seinem Handy loszureißen und er trotzdem von dem was er gesehen hat, nichts verstand.), also begann er zu schneiden, zu verändern und die einzelnen Szenen umzustellen, bis die ganze Sache bis zur Unkenntlichkeit verändert wurde.  Anschließend; er war glücklich damit, alles, was von der Storyline noch übrig war zerstört zu haben; sagte er den Musical Teil der Show ab und schmiss jeden raus.  Ende der Geschichte.

    Die ganze Show war wie das Essen : praktisch nichts auf deinem Teller, und dass was da war stank zum Himmel. Muscheln und Fisch sollen nicht nach Fisch riechen ! Wenn sie es tun, dann sind sie schlecht ! Der Beweis: viele Teller mit Muscheln und Meeresfrüchte Risotto gingen unberührt in die Küche zurück.  Genauso wie viele Teller des Hauptgangs.  Die Gäste wollten wahrscheinlich auf Nummer sicher gehen.  Nur das Dessert kam gut an.  Zum Dessert gehörten unter anderem ein Schokoladenkuchen und ein New Yorker Vanillekäsekuchen, beide sorgfältig von der Kruste befreit.  Diese wurde aus den Kuchenformen gekratzt, in einen Behälter gepresst und einigen mutigen Darstellern vorgesetzt, die noch dort aufhielten und auf ein Dinner hofften.  Es war wie eine Fütterung der Schweine.  Glücklicherweise wurden alle gefeuert.

    Wie auch immer wir haben einige Bilder der zum Scheitern verurteilten Show von Daniel geschickt bekommen und auf die Homepage gestellt.  Wir hoffen auch ein kleines Video der Show online stellen zu können, dass heißt, wenn wir es jemals in eine präsentable Form bringen können.

    Das letzte gilt ebenfalls für einen Videoausschnitt aus "Lollipop & Strandbikini".  Die Bilder dieser Show findet ihr bereits auf der Bilderseite.  Diese Show war übrigens das komplette Gegenteil der JODS.

    Ihr werdet es bereits bemerkt haben, auf unsere Startseite befinden sich zwei weitere Flaggen.  Dies bedeutet, dass die Seite www.danielconinx.com seit heute in vier Sprachen vorliegt.  Unser Dank gilt Christine Coolen und Maren Treubert, ohne die, die französische und deutsche Seite nicht möglich gewesen wäre.